simonato.com

Fruchthandel: Simonato präsentiert BioKepos3

Veröffentlicht am: 01 September 2018

"Für eine Zukunft mit noch mehr Bio". Das ist das Motto, von dem wir, die Firma Fratelli Simonato aus Due Carrare in der Provinz Padua, uns als Anbaubetrieb von aromatischen Bio-Kräutern bei der Einführung einer innovativen Verpackungslinie haben leiten lassen. Und es ist unsere Antwort auf die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit.

Im Jahr 2000 begann die Firma Simonato mit ihrer zertifizierten Bio-Produktion, etablierte sich zunächst in Italien und in jüngster Zeit auch auf dem internationalen Markt mit selbst gezüchteten Bio-Kräutern wie Basilikum, Salbei, Rosmarin und Minze; außerdem spezielle Kräuter wie Chili, Kerbel, Kamille und Lakritzwurzel.

Diese aromatischen Kräuter werden in unseren Gewächshäusern nach den strengen Vorschriften der Bio-Verordnung angebaut. "Es handelt sich um gesunde, natürliche und zertifizierte Bio-Produkte. Daher haben wir uns entschieden, sie im Topf mit der Erde zu präsentieren, die ihnen die Nahrung zum Leben bietet" betont Rosanna Bertoldin, die in unserem Unternehmen für den Verkauf verantwortlich ist. "Wir glauben, dass es wichtig ist, unseren Kunden lebende Pflanzen zu liefern; denn die Pflanzen, die uns ernähren, sind nicht einfach Zweige aus dem Kühlschrank, sondern echte Pflanzen, die in unseren Häusern Licht und Wasser benötigen." Für noch mehr Nachhaltigkeit und um unseren Pflanzen eine Fortsetzung ihres Wachstums im Garten zu ermöglichen, bietet unser Unternehmen jetzt die neue Verpackungslinie BioKepos3 an. "Kepos stammt aus dem Griechischen und bedeutet Garten und die Zahl 3 steht für die drei Stärken unserer neuen Verpackung" erklärt Carlo Simonato, der Firmeninhaber.

Die neue Verpackungslinie besteht aus einem Topf aus biologisch abbaubaren Pflanzenfasern, einem kompostierbaren Klarsichtsäckchen und einem Einlegeblatt aus recyclingfähigem Lebensmittelpapier. Für diese neue Linie wurden zertifizierte Qualitätsprodukte ausgewählt, weil wir nur mit innovativen, umweltverträglichen und nachhaltigen Entscheidungen eine Zukunft mit noch mehr Bio gemeinsam schaffen können.